Politik

Von CDU, SPD und FDP bis hin zur Piratenpartei gibt es hier einen Leitfaden, was man wissen muss, um die deutsche Politik zu verfolgen.

Deutschland ist eine parlamentarische Bundesrepublik. Im Gegensatz zu den Vereinigten Staaten oder Frankreich hat der Präsident nicht die Macht, sondern die gesetzgebende Bundesmacht wird vom Bundestag wahrgenommen.
Alle Parlamentsmitglieder sind für die Abstimmung und Verabschiedung von Gesetzesvorlagen verantwortlich.
Dann ist da noch der Bundesrat – ein Bundesrat, der die 16 Bundesländer oder Bundesländer vertritt. Dies funktioniert ähnlich wie das britische House of Lords oder der US-Senat, da es auch für einige Gesetze stimmen und diese verabschieden muss.

Beide sitzen in Berlin: der Bundestag im Reichtstagsgebäude; der Bundesrat im Bundesrat.
In Deutschland gibt es zwei große politische Parteien: CDU und SPD, aber keine von beiden kann bei einer Wahl leicht eine parlamentarische Mehrheit erreichen.

Es gibt noch einige kleinere, aber immer noch wichtige Parteien – die CSU (die Schwesterpartei der CDU), die FDP, die Allianz 90/Die Grünen und die Linkspartei.

CDU

CDU

Die Mitte-Rechts-CDU – Christlich-Demokratische Union Deutschland – ist die wichtigste konservative Partei Deutschlands.
Ausgehend von der inzwischen erloschenen katholischen Zentrumspartei, die auf das Jahr 1870 zurückgeht, wurde die CDU nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs gegründet. Die Partei glaubt an konservative soziale Werte und eine soziale Marktwirtschaft (ein freier Markt unter Wahrung der sozialen Gerechtigkeit). Sie glaubt auch fest an die europäische Integration und die NATO-Mitgliedschaft.

Ihre Unterstützung kommt traditionell aus den überwiegend katholischen Gebieten im Südwesten und Westen des Landes, aber heutzutage kommt die Unterstützung auch von Menschen mit unterschiedlichem oder keinem religiösen Glauben. Tatsächlich ist Angela Merkel – die Vorsitzende der CDU und heutige Bundeskanzlerin – eine Protestantin, die in den neuen Bundesländern aufgewachsen ist.

CSU

Während sich die beiden Parteien in den meisten Fragen einig sind, ist die CSU in der Regel sozial konservativer als die CDU.
Es ist eine nationale politische Partei, aber sie steht nur in Bayern. Sie wurde 1945 gegründet und regiert seit 1949 Bayern, mit Ausnahme von 1950-53. Markus Soder ist der Leiter.

CDU und CSU

Gemeinsam werden CDU und CSU manchmal als Unionsparteien oder Union bezeichnet. Sie teilen sich eine Jugendorganisation namens Junge Union Deutschlands (JU).

CDU und CSU

 

 

SPD

Die Mitte-Links-SPD (Sozialdemokratische Partei Deutschlands) entstand aus der Arbeiterbewegung des 19. Jahrhunderts und war ursprünglich eine marxistische Partei.

FDP

Die Freie Demokratische Partei (FDP) ist eine liberale Partei, die sowohl an den wirtschaftlichen als auch an den sozialen Liberalismus glaubt.

Das bedeutet, dass sie eine freie Marktwirtschaft, Bürgerrechte, Menschenrechte und Internationalität unterstützt. Im Laufe der Zeit hat sie sich von der Mitte zur Mitte-Rechts verschoben.

Bündnis 90/Die Grünen entstand 1993 aus der Fusion der Ökologie-Grünen und der Ostdeutschen Allianz 90.
Die Linke entstand 2007, als sich der Nachfolger der kommunistischen Partei der DDR – die Partei des Demokratischen Sozialismus (PDS) – mit den Gewerkschaftern und linksabtrünnigen SPD-Mitgliedern der Partei für Arbeit und soziale Gerechtigkeit (WASG) zusammenschloss.

Discussion

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *